Keep them flying
safely

Dr. Fred Tilton, former Federal Air Surgeon FAA

Pilot Medical

Erst
Untersuchung

Die Erstuntersuchung soll medizinische Probleme ausschließen, die die Eignung zur Führung von Flugzeugen oder Ballonen einschränken. 

Der Untersuchungsumfang ist in den AMC (Acceptable means of compliance) und dem dazugehörigen GM (Guidance Material) des Part-MED 1 der EU Verordnung 1178/2011 festgelegt.

MEDICAL:
Class 2 / LAPL / CABIN
Class 1 (ATPL, CPL) – ab 2023 möglich

Pilot Medical

Wiederholungs
Untersuchung

Tauglichkeitsuntersuchungen sind in Abhängigkeit von der Fluglizenz und dem Alter in regelmäßigem Abstand notwendig. Bei Wiederholungs­untersuchung ab dem 45. Tag vor Ablauf des alten Medicals kommt es zu keiner Verschiebung von Monat und Tag der Laufzeit.

CLASS II / LAPL / CABIN MEDICAL

Wurde das letzte Pilot Medical in meiner Praxis ausgestellt, müssen Sie nur gegebenenfalls neue ärztliche Befunde und den aktuellen Brillenpass mitbringen. Aktuelle EKG-, Lungenfunktions- und Blutbefunde, die z.B. beim Hausarzt erhoben wurden, sollten Sie ebenfalls mitbringen.

Hat ein anderer AME das letzte Pilot Medical ausgestellt und bestehen gesundheitliche Einschränkungen oder im Medical eingetragene Auflagen, dann sollten diesbezügliche Befunde vorgelegt werden.

CHECKLIST

Bei jeder Untersuchung mitzubringen:

GÜLTIGKEIT

CLASS I (2 Pilot)

bis 59 Jahre: 12 Monate, ab dem 61. Lebensjahr: 6 Monate

CLASS I (1 Pilot)

bis 39 Jahre: 12 Monate, ab dem 41. Lebensjahr 6 Monate

CLASS II

bis 40 Jahre: 60 Monate, bis 50 Jahre: 24 Monate,
ab dem 51. Lebensjahr: 12 Monate

LAPL MEDICAL

bis 39 Jahre: 60 Monate, ab dem 41. Lebensjahr: 24 Monate

Dr. Armin Reischl

KONTAKT

Dr. Armin Reischl
Flugmedizinischer Sachverständiger, Fliegerarzt

Ort im Innkreis 165
A-4974 Ort im Innkreis 165

Tel. +43 7751 8334
Mobil +43 664 5114644
info@pilotmedical.at

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden